GCC Teaching: IE05: Konzeptvergleich zwischen J2EE-basierten Rapid Application Development Ansätzen, GCC, Paderborn 2005.

THEMES: GCC Teaching\...\Z - Archive
META STRUCTURES: IE\...\Archiv
YEAR: 2005
 
***Projektthema wird aktuell nicht angeboten***
Projektklassifizierung

Das Projektthema ist als Seminararbeit, Diplomarbeit und im Rahmen einer Projektveranstaltung geeignet. Es kann in deutscher oder englischer Sprache bearbeitet werden.

Nähere Beschreibung:

Um in Software Entwicklungsprojekten schnell lauffähige Prototypen zu realisieren, die dem Kunden bereits eine grundlegende Evaluierung der Funktionsweisen der Software ermöglichen, sind Rapid Application Development (RAD) Werkzeuge sehr hilfreich. Im Umfeld kollaborativer Applikationen sind RAD-Fähigkeiten beim IBM Lotus Domino Designer seit vielen Jahren bekannt. Im Umfeld von J2EE Programmierung kamen bisher nur vereinzelt RAD-Technologien zum Einsatz. Mit zunehmender Komplexität der Applikationen sowie zunehmenden Bestrebungen, auch Business Developern die Entwicklung von Software zu ermöglichen, halten RAD Fähigkeiten auch in die J2EE Entwicklung Einzug.
Dabei lassen sich klassische RAD Ansätze von sogenannten architected RAD (ARAD) Ansätzen unterscheiden. Die unterschiedlichen Designphilosophien finden in unterschiedlichen Produkten Eingang.

Projektablauf:

Zu Beginn des Projekts ist ein Pflichtenheft zu entwickeln und ein Projektplan festzulegen. Regelmäßige Meilensteine sollen eine optimierte Durchführung des Projekts gewährleisten.
Zunächst soll dann eine Einarbeitung in die Konzepte des Rational Rapid Application Developer (als Vertreter des ARAD) sowie in die Rapid Application Development Komponenten des Rational Application Developer for WebSphere Software stattfinden. Anschließend sollen die unterschiedlichen Ansätze wertend verglichen, sowie ihre jeweilige Eignung für die Entwicklung kollaborativer Applikationen beurteilt werden.

Das Projektthema ist in den Kontext der Projektgruppe "Contextual Collaborative Workplaces" eingebunden. Eine regelmäßig Teilnahme am Projektkolloquium ist verpflichtend.

Werkzeuge/Ressourcen:

  • Rational Application Developer for WebSphere Software
  • Rational Rapid Application Developer

Zielgruppe sind Studierende der folgenden Studienrichtungen:

Wirtschaftsinformatik, Informatik, ggf. Wirtschaftsingenieurwesen

Vorausgesetzte Kenntnisse:

  • Gute Programmiererfahrungen in Java
  • Kenntnisse in grundlegenden Web-Technologien sind empfehlenswert.

Betreuung:
Dipl.-Wirt. Inform. Ingo Erdmann