Voellmeke, Bernd; GCC Teaching: Synergiepotentiale bei der Ablage Dokumenten-orientierter Datenstrukturen in relationalen Datenbanken - Konzeption und Implementierung, GCC, Paderborn 2004.

THEMES: Voellmeke, Bernd | GCC Teaching\...\3 - Completed | GCC Teaching\...\052462 Seminar...
META STRUCTURES: GCC Projects\3 Completed | IE\...\CCW | IE\...\Seminararbeiten | IE\...\Alumni | Projects\...\Student Projec...
YEAR: 2004
 
Summary
Management Summary (english):

Today´s companies are facing a rising cost pressure. In this context, the consolidation and combination of systems and technologies is frequently postulated in order to reduce the cost of managing and administrating the installed systems. Furthermore companies are able to improve their data consistency and knowledge management by reusing and combining the data of different systems.
This seminar thesis discusses the storage of document-oriented data in relational data stores - a part of the domain mentioned above. By doing so companies are able to transcend the common separation of structured data stored in ERP systems and unstructured data stored in groupware systems and thus are able to benefit from the combination of selected data of both systems. The thesis describes the crucial differences between relational and document-oriented data stores, the difficulties emanating, when storing document-oriented data in relational storage, and it also explains the structure and the development of a prototypic web application that uses the new relational storage features of Notes/Domino 7 beta to access data of the Groupware. In addition a brief description of already established methods used to access Notes/Domino Data by external applications is given. The thesis concludes with evaluating the alternative relational storage in general and the usefulness of the relational interface to external applications originated from the relational storage.

Wichtige Punkte für das Management (deutsch):

Heutige Unternehmen sehen sich einem zunehmenden Kostendruck gegenüber. Die Konsolidierung und Zusammenführung von Systemen und Technologien wird hier vielfach gefordert, um den Management- und Administrationsaufwand zu reduzieren. Auf der Daten- und Informationsebene eröffnen sich hierdurch auch strategische Potenziale die sich zum Beispiel in einem verbesserten Wissensmanagement in Form einer verstärkten mehrfachen Nutzung von Informationen zeigen.
Die vorliegende Seminararbeit behandelt als Teilbereich dieser Problematik die Ablage von dokumenten-orientierten Daten in relationalen Datenbanken. Hierdurch wird die heute meist anzutreffende getrennte Ablage von strukturierten Daten in ERP Anwendungen und unstrukturierten Daten in Groupware Anwendungen überwunden, und es besteht zusätzlich die Möglichkeit von der Kombination ausgewählter Teildaten zu profitieren. Die Seminararbeit beschreibt die grundsätzlichen Unterschiede zwischen relationalen und dokumenten-orientierten Datenbanken und die daraus resultierenden Schwierigkeiten der relationalen Speicherung von dokumenten-orientierten Daten. Nach einer Übersicht und Klassifizierung der bestehenden Schnittstellen zu externen Anwendung in Notes/Domino, wird mit Hilfe der beta Version 7 des Notes/Domino Servers eine prototypische Webanwendung realisiert, die auf Daten der Groupware zugreift und diese beispielhaft mit anderen relationalen Daten verknüpft. Abschließend erfolgt eine zusammenfassende Bewertung der neuen relationalen Speicherungsmöglichkeit im Allgemeinen sowie des Nutzens der dadurch entstehenden relationalen Schnittstelle zu externen Anwendungen.