Lotus: Produktinformationen Notes - IBM Deutschland Bereich Lotus Software, IBM Deutschland, Ismaning 2002.

THEMES: Lotus\Notes 5
YEAR: 2002
Login Login
User: Anonymous


LABEL: Collaboration
ORGANIZATIONS: IBM | Lotus Software
PLACES: Ismaning
THINGS: Messaging
TIME: 2002
 
Quelle: http://www.lotus.com/world/germany.nsf/_/Produkte am 05.05.2002

Lotus Notes als Messaging Client

Die wichtigen Informationen zuerst
Lotus Notes 5 sorgt dafür, daß die wirklich wichtigen Informationen immer abrufbereit stehen. Der Arbeitstag beginnt mit den Schlagzeilen, und Sie entscheiden, welche Informationstypen am wichtigsten sind. Auf derselben Seite zeigen die Schlagzeilen wichtige E-Mails, einen Blick in den Kalender, die aktuelle Aufgabenliste oder Verknüpfungen zu interessanten Web-Sites.

Lotus Notes steht für E-Mail und Terminplanung
Lotus Notes 5 ist der integrierte strategische Messaging-Client von Lotus. Durch die Unterstützung der Internet-Standards verfügen Sie mit Lotus Notes 5 über einen universellen Posteingang für alle elektronischen Nachrichten - ob vom Lotus Domino Server oder aus anderen E-Mail-Systemen. Wie man das von einem führenden E-Mail-Client erwarten kann, läßt sich E-Mail mit Lotus Notes effizient und zuverlässig verwalten. Auch die Planung von Besprechungen geht ganz einfach: führen Sie gleichzeitig mehrere Kalender und arbeiten Sie mit Aufgaben, die Sie bis zu ihrer Erledigung immer begleiten. So wird Lotus Notes 5 zum wichtigen Werkzeug für eine optimale Zeiteinteilung.

Highlights

  • Bedienkomfort. Mit Lotus Notes finden, sortieren und verwalten Sie auf sinnvolle Weise alle Informationen für den Arbeitstag.
  • Individuelle Anpassung. Arbeiten Sie mit Schlagzeilenseiten und Lesezeichen, die nur die gewünschten Informationen präsentieren.
  • Universeller Posteingang. Lotus Notes unterstützt die Internet-Protokolle, damit Sie sämtliche E-Mails zentral verwalten können - ganz gleich ob aus dem Netzwerk oder dem Internet.
  • Die Informationszentrale öffnet Lotus Notes den Zugang zur Welt der Informationen - bei einfachster Verwaltung.
  • Mobiler Einsatz. Ob im Büro oder unterwegs - Sie verlieren nie die Verbindung. Lotus Notes sorgt für den Datenabgleich mit PCs, Pagern, Faxen und PalmPilots.
  • Einfache Installation, Einrichtung und Anwendung. Einfach die Lotus Notes-Software installieren - und schon können Sie loslegen.

    Lotus Notes - der Internet-Client mit höchstem Bedienkomfort.

    In Lotus Notes V5 vereinen sich hervorragende Funktionen wie E-Mail & Groupware mit dem Bedienkomfort der Web-Browser. Noch nie war es leichter, alle wichtigen Informationen rasch aufzufinden und auf sinnvolle Weise zu verwalten.
  • Schlagzeilen. Sie wählen, welche Informationen Sie zuerst sehen wollen - und in welcher Form. Zur Auswahl stehen wichtige E-Mails, Aufgaben, Besprechungen, bevorzugte Web-Sites und sogar Aktualisierungen aus Intranet-Anwendungen. Haben Sie eine wichtige E-Mail erhalten, rufen Sie einfach per Mausklick das ganze Dokument auf. Und die Schlagzeilen lassen sich so anpassen, daß Informationen aus dem unternehmensweiten Intranet direkt auf den Desktop des Benutzers gesendet werden, oder daß alle Seiten das Firmenlogo enthalten.
  • Lesezeichen. Erstellen Sie mühelos Verknüpfungen zu Web-Seiten, Intranet-Anwendungen, Dokumenten, Ansichten und Formularen für den direkten Zugriff per Mausklick.
  • Fensterregister. Die neuen Fensterregister erleichtern die Navigation zwischen mehreren offenen Fenstern. Ziehen Sie einfach ein Fensterregister auf die Lesezeichenleiste, wenn Sie ein neues Lesezeichen erstellen möchten.
  • Suchen. Lotus Notes 5 bietet benutzerfreundliche, ausgefeilte Suchfunktionen, mit denen sich das gesamte Netzwerk durchsuchen läßt, selbst wenn Sie nicht sicher sind, wie die Suchfolge genau heißt. So finden Sie alles, was Sie brauchen, noch einfacher - ganz gleich wo es abgelegt wurde.
E-Mail und Terminplanung
Lotus Notes ist ein hervorragendes E-Mail-System. Version 5 liefert herausragende Verbesserungen beim E-Mail. Unterstützung von Signaturdateien, Erstellung von Regeln durch einfaches Zeigen & Klicken, die optionale automatische Rechtschreibprüfung und ein mit HTML kompatibler Editor machen Lotus Notes zur ersten Wahl, wenn Sie ein sicheres, zuverlässiges Internet-Mail-System brauchen.
  • Gruppenterminplanung für alle. In den Ansichten der Gruppenterminplanung in Lotus Notes 5 zeigen Sie sofort die Kalender verschiedener Mitarbeiter an und verschaffen sich einen Überblick über freie und belegte Zeiten aller Kollegen. Versehen Sie Gruppenkalender mit Lesezeichen für die rasche Übersicht über die Verfügbarkeit Ihres Teams. Nehmen Sie den Kalender immer mit, drucken Sie Ansichten mit einem, sieben, vierzehn oder dreißig Tagen aus oder synchronisieren Sie den Kalender mit kleinen Taschencomputern wie dem IBM WorkPad.
  • Komprimiertes Unternehmensverzeichnis. Lotus Notes bietet auch den Benutzern, die nur gelegentlich ins Netz gehen, starke Leistung. Speichern Sie das gesamte Unternehmensverzeichnis in einem komprimierten, lokalen Verzeichnis für die einfache Offline-Adressierung. Auch im LDAP können Sie Nachschlagen.
Ein starkes Werkzeug für alle Infrastrukturen
Der Umstieg von Ihrer aktuellen Lotus Notes Version auf Version 5 geht rasch und problemlos von statten. Danach stehen Ihnen sämtliche Verbesserungen in Lotus Notes und Lotus Domino 5 zur Verfügung. Und selbst die Benutzer von anderen standardkonformen E-Mail Servern oder der E-Mail-Systeme von Internet Service Providern können jetzt die Leistung von Lotus Notes 5 nutzen.

Lotus Notes 5 bietet volle Standardunterstützung für:

  • Internet-Mail, inklusive POP3, IMAP4, und LDAP v3.
  • Gängige Inhaltstypen, inklusive MIME, S/MIME, HTML, NNTP, Java, Javascript und X.509- Zertifikate
  • Unterstützte Plattformen: Windows 95, Windows 98, Windows NT 4.0 Workstation, Mac PowerPC 8.5.1.
Problemlos einsteigen oder umsteigen
Lotus Notes 5 läßt sich ganz einfach einrichten. Ganz gleich, mit welchem E-Mail-System Sie bisher arbeiten, Lotus Notes führt Sie schnell und ungehindert zu Ihrem bereits vorhandenen E-Mail-Konto im Internet und sorgt für die richtigen Verbindungen. Mit Hilfe von Assistenten wählen Sie sich automatisch im Netzwerk ein und erstellen Ihr Benutzerkonto. Außerdem bietet Lotus Notes 5 unterschiedliche Standardkonfigurationen für eine noch schnellere Einrichtung. Bereits wenige Minuten nach der Installation von Lotus Notes sind Sie produktiv.

Nutzen Sie diesen starken und benutzerfreundlichen Internet-Client und arbeiten Sie genau so, wie es Ihnen am besten paßt.


Lotus Notes als Collaboration Client

Highlights
  • Unterstützung aller Servertypen
  • Internet-Client mit höchstem Bedienungskomfort
  • Hochklassige Anwendungen
  • Mobiler Einsatz und einfache Installation
  • Innovatives Kooperations- und Wissensmanagement

    Unterstützung aller Servertypen

    Lotus Notes R5 unterstützt in vollem Umfang die Standards für Protokolle (Mail: POP3, IMAP4, SMTP; Diskussion: NNTP; Verzeichnis: LDAP v3) und Inhalte (MIME, S/MIME, HTML, eigene Bildformate, Java, JavaScript, X.509-Zertifikate). Das bedeutet, dass Benutzer mit einem E-Mail-Konto auf einem ISP-Host Lotus Notes R5 zum Senden, Empfangen und Verwalten ihrer E-Mail im Internet verwenden können. Auch der Zugang zu anderen Web-Servern zur uneingeschränkten Nutzung von Intranet- oder Web-Anwendungen ist mit Lotus Notes R5 möglich.


    Wenn Sie Lotus Notes R5 zum ersten Mal aufrufen, erhalten Sie Gelegenheit anzugeben, ob Sie mit Lotus Notes eine Verbindung zu Ihrem Internet-E-Mail-Anbieter herstellen möchten. Lotus Notes nutzt alle verfügbaren Informationen aus der Betriebsumgebung, um Ihren Client für den Zugriff auf dieses E-Mail-Konto einzurichten. Es lassen sich mehrere Konten für einen Standort einrichten, so dass der Zugang ohne Wechsel des Lotus Notes Standortes möglich ist. Mit einem universellen Posteingang und Unterstützung für alle üblichen Web-Formate steht dem Austausch von E-Mails im Internet nichts mehr im Wege.


    Die Funktionen umfassen:
  • POP3- und IMAP4-Unterstützung -- Lotus Notes ist bereits seit Version 4.6 als POP3-Client nutzbar. In R5 kommt nun der volle Funktionsumfang eines IMAP4-Client hinzu. POP3-Mail lässt sich direkt in die Mail-Datei des Benutzers laden. Die IMAP-Unterstützung erfolgt über eine separate Mail-Schablone und ein IMAP-Kontendokument im Persönlichen Adressbuch.
  • MIME-Unterstützung -- MIME (Multipurpose Internet Mail Extension) ist das Standardnachrichtenformat für E-Mail im Internet. Diese IETF-Standardspezifikation beschreibt Format und Regeln für den Aufbau einer Nachricht aus unterschiedlichen Bestandteilen. MIME ermöglicht Ihnen zum Beispiel das Versenden von Nachrichten, die graphische Darstellungen enthalten. R5 kennt alle grundlegenden MIME-Spezifikationen und viele der Erweiterungen. Beispielsweise wird ein HTML-fähiger Editor zum Verfassen von Nachrichten im HTML-Format unterstützt. HTML-Seiten können komplexe Inhalte wie etwa miteinander verknüpfte URLs aufweisen. Es ist keinerlei Umwandlung erforderlich und die Nachricht erscheint beim Empfänger so, wie sie aufgegeben wurde. Mit der Implementierung dieses Standards bietet Lotus Notes R5 den höchsten Grad an inhaltsgetreuer Nachrichtenübermittlung, der für E-Mail im Internet möglich ist.
  • S/MIME-Unterstützung -- Seit Jahren bietet Lotus Notes eine überlegene Public Key Infrastructure (PKI) ähnlich den Sicherheitseinrichtungen von S/MIME. Mit S/MIME wird die Lotus Notes-eigene Sicherheit auch beim Versenden sicherer Nachrichten an Empfänger verwendet, die nicht über Lotus Notes verfügen.
  • Vollständig integrierte X.509-Zertifikate -- X.509 ist das als offener Standard definierte Zertifikatformat für die Authentifizierung zwischen Anwendungen. Lotus Notes Benutzer haben nun die Wahl, ob sie die herkömmlichen Zertifikate von Lotus Notes oder X.509 v3-Zertifikate verwenden möchten.
  • LDAP-Unterstützung -- Der Lotus Notes Client unterstützt LDAP in vollem Umfang. Jede Adressensuche ist mit LDAP durchführbar, so dass der Benutzer bei der Adressierung von E-Mail jederzeit die externen, öffentlichen LDAP-Verzeichnisse heranziehen kann. Ausserdem ist der Zugriff auf lokale Adressbücher per LDAP-Abfrage möglich.
  • Parallele Adressierung -- In Lotus Notes R5 gelten Adressen im standardmässigen Internet-Format als gleichwertige Form der Adressierung. Das heisst, die Benutzer können bei der Adressierung ihrer Nachrichten sowohl das hierarchische Adressenformat von Lotus Notes als auch Adressen im Internet-Standardformat verwenden, und Nachrichten werden automatisch mit den Adressen von Absender und Empfänger in beiden Formaten versehen.

    Internet-Client mit höchstem Bedienungskomfort

    Ziel der Entwicklung von Lotus Notes R5 war es, eine produktivitätsfördernde Umgebung zu schaffen, und zwar durch eine einheitliche Gestaltung der Zugangsmöglichkeiten zu den Informationsquellen, aus denen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit schöpfen. Anders als einige Konkurrenzprodukte ist Lotus Notes R5 kein Konglomerat von Anwendungen; mit einer hochgradigen Integration, die ihresgleichen sucht, bietet dieser Internt-Client dem Kunden eine Kombination ausgesuchter Funktionen in einer stimmig und bedienerfreundlich gestalteten E-Mail-, Termin- und Projektplanungs- und Web-Oberfläche.


    Die wichtigsten Neuerungen in R5 zur Steigerung der Produktivität:
  • Die Einführungsseite -- Lotus Notes R5 bietet zum ersten Mal eine Einführungsseite -- die erste Seite, die Sie nach dem Starten des Client sehen. Standardmässig ist dies eine einfach aufgebaute Seite mit einer leicht verständlichen Benutzeroberfläche, die Zugang zu E-Mail, einem Terminkalender und persönlichen Kontakten ermöglicht. Sie können für die Begrüssungsseite einen der Stile wählen, die der Client zur Verfügung stellt, oder sie nach eigenen Vorstellungen einrichten. Eine bestimmte Art der Einführungsseite ist die Schlagzeilenseite.
  • Die Schlagzeilenseite -- Diese bietet eine anpassbare Umgebung, in der der Benutzer auf Informationen zugreift, darin navigiert, sie filtert und danach handelt - unabhängig davon, ob die Informationen aus dem Posteingang, von einer Web-Site oder einer Newsgroup stammen. Zum Beispiel können Sie alle E-Mails des Teamchefs heraussuchen, die Web-Sites von Konkurrenzunternehmen im Auge behalten und sich eine Liste wichtiger Besprechungen und dringender Aufgaben für den Tag anzeigen lassen - alles auf der Schlagzeilenseite. Auch die Verfolgung und Überwachung anderer Informationen im Internet wie etwa Börsenkurse oder wichtige Sites lässt sich problemlos auf dieser Seite erledigen. Die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt - damit ermöglicht Ihnen Lotus Notes den besten Einstieg in einen produktiven Arbeitstag.
  • Abonnements -- Eine wesentliche Neuerung in R5 ist die Möglichkeit zur Überwachung von Lotus Domino Datenbanken, um Dokumente herauszufiltern, die bestimmten Kriterien entsprechen. Durch Ausfüllen eines einfachen Profilformulars für jede Datenbank können Sie beliebig viele Abonnements für Lotus Domino Datenbanken einrichten. Eine Zusammenfassung der Überwachungsergebnisse wird auf der Schlagzeilenseite angezeigt.
  • Die Navigationsleiste -- Diese Leiste enthält Symbole ähnlich den Schaltflächen "Vorwärts" und "Zurück", die jedem Browser-Benutzer vertraut sind. Mit diesen intuitiv bedienbaren Werkzeugen lässt sich die tägliche Flut neuer Informationen leicht in den Griff bekommen. Ausserdem gibt es Schaltflächen zum Stoppen und zum Aktualisieren (aller Anwendungen einschliesslich E-Mail), eine Suchfunktion und die Möglichkeit zur Eingabe einer URL-Adresse zum Browsen im Web.
  • Lesezeichenleiste mit Lesezeichenschaltflächen -- Über diese Schaltflächen erreichen Sie die Hauptanwendungen von Lotus Notes wie E-Mail und Terminkalender, die sich früher auf dem Desktop von V4 befanden. Mit den neuen Lesezeichenschaltflächen und -ordnern von Lotus Notes R5 können Sie Verknüpfungen zu den unterschiedlichsten Informationen herstellen -- eine Übersicht über den Posteingang, Einträge im Terminkalender, häufig besuchte Web-Sites und noch vieles mehr -- egal, ob es sich um Dokumente aus einer Lotus Domino Anwendung oder einer anderen Quelle handelt. Die Lesezeichenleiste ist so gestaltet, dass Sie unmittelbaren Zugang zu den Hauptanwendungen haben -- E-Mail, Terminkalender, Aufgaben und Kontakte. In den Ordnern darunter ist Platz für Ihre eigenen Lesezeichen, dort können Sie Verknüpfungen zu wichtigen Informationen speichern. Es ist aber auch möglich, die Verknüpfungen direkt auf die Lesezeichenleiste zu ziehen und dort abzulegen.
  • Fensterregister -- Nicht zuletzt durch diese Funktion erhält der Benutzer das Gefühl, in Lotus Notes R5 mit einem Internet-Client zu arbeiten. Sie stellt ein wesentlich vielseitigeres Werkzeug zur Verwaltung von Informationen dar, als es ein einfacher Browser bietet. Mit jedem Dokument, jeder Web-Seite oder Ansicht, die der Benutzer öffnet, erscheint ein weiteres Fensterregister, und bietet so eine zusätzliche Möglichkeit zum Wechseln zwischen den Informationen, auf die Sie vom Lotus Notes Client aus zugreifen. Durch dieses intuitive Verfahren, das gleichzeitig einen Überblick über den zurückgelegten Weg bietet, wird das ehemalige Fenster-Menü ersetzt. Die zuletzt geöffneten Fenster sind auf einen Blick zu erkennen und durch einen Klick auf das betreffende Register leicht zugänglich. Da die Register mit Titeln beschriftet sind, aus denen der Inhalt des jeweiligen Fensters hervorgeht, können Sie Fenster, die Sie nicht geöffnet lassen möchten, unmittelbar schliessen, ohne sie vorher aktiv auf dem Desktop zu haben. Klicken Sie einfach auf das kleine "x" rechts neben dem Register. Damit wird das Fenster geschlossen, behält jedoch seinen Platz in der "Bearbeitungsgeschichte". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Zurück", und das Fenster wird wieder geöffnet. Um ein Lesezeichen zu erstellen, ziehen Sie einfach das Register eines offenen Fensters zur Lesezeichenleiste - auf einen Ordner oder direkt auf die Leiste selbst.
  • HTML-Editor -- Die Unterstützung von HTML 4 macht den Editor von Lotus Notes zu einem erstklassigen Werkzeug für die Erstellung von Web-Inhalten. Durch einfache Handhabung von Gestaltungselementen wie Bildern und Tabellen ist der Benutzer in der Lage, ohne grossen Aufwand ansprechende Web-Seiten in funktionsgetreuem HTML mit Unterstützung üblicher Formate wie Animated GIF und JPEG zu erstellen.
  • Druckvorschau -- Im Dialogfeld Drucken haben Sie jetzt die Möglichkeit, vor dem Drucken eines Dokuments das Druckergebnis in einer Vorschau zu überprüfen.
  • Erweiterte Tabellenfunktionen -- Eine verbesserte InfoBox "Eigenschaften" bietet zusätzliche Möglichkeiten zur Gestaltung von Tabellen:
    - Textausrichtung
    - Stilschablonen
    - "Schatten"-Effekt
    - "Stapelbare" Tabellen
    - Verschachtelte Tabellen (Tabellen innerhalb von Tabellen)
    - Register in Tabellen
    - Mehrspaltigen Text (Fliesstext wird in Spalten umgebrochen)
    - Hintergrundgestaltung von Tabellenzellen
    - Spalten mit fester und variabler Breite in derselben Tabelle
Hochklassige Anwendungen
Seit Version 4 wurden ständig weitere Funktionen von Lotus cc:Mail in Lotus Notes übernommen. Den Anfang machten die Ordner und eine dreigeteilte Oberfläche. In Lotus Notes R5 wurde der gesamte E-Mail-Bereich mit weiteren Funktionen aus Lotus cc:Mail weiter verbessert. Die neue E-Mail-Anwendung in Lotus Notes R5 verfügt nun über einen separaten Adressenkopf bei Nachrichten, eine noch effizientere Schnelladressierung, eine neue Ansicht im Posteingang mit der Möglichkeit, neue Nachrichten oben anzeigen zu lassen, und einfache Einrichtung der Mail-Regeln. Diese Kernfunktionen in Kombination mit dem Dokument-Editor und der Standardunterstützung von Lotus Notes machen E-Mail in Lotus Notes R5 zu einem idealen Internet-Mail-Client.


Viele der weiterentwickelten PIM-Funktionen des Lotus Organizer wurden in Lotus Notes Kalender-, Terminplanungs- und Aufgabenverwaltungsfunktionen eingebaut. Zum Beispiel lassen sich viele Verwender von elektronischen Kalendern diese gerne ausdrucken. Dem wurde mit umfangreichen Druckmöglichkeiten einschliesslich verschiedener Layoutvarianten in Lotus Notes R5 Rechnung getragen. Die Einführung einer Gruppenkalenderansicht macht es Ihnen noch leichter, den Überblick über verschiedene Terminpläne zu bewahren und eine effektive Zeit- und Arbeitseinteilung zu finden, die allen Beteiligten ein produktives Arbeiten ermöglicht.


Die wichtigsten Neuerungen im E-Mail-Bereich:
  • Separater Nachrichtenkopf -- Angaben zum Empfänger werden jetzt getrennt vom Nachrichtentext angezeigt, so dass sie beim Durchblättern des Textes immer sichtbar bleiben. Eine hilfreiche Einrichtung, insbesondere, wenn eine Nachricht mehrere Empfänger hat.
  • Schnelladressierung -- Leistungssteigerungen in Lotus Notes R5 erleichtern die Verwendung dieser Funktion bei der Auswahl von Empfängern für E-Mails oder Workflow-Anwendungen.
  • Empfängerlisten -- Sobald beim Eingeben einer Adresse passende Namen angezeigt werden, können Sie mit den Pfeiltasten die möglichen Adressaten durchblättern. Diese Funktion arbeitet mit dem neuen Mobilen Verzeichniskatalog zusammen (siehe unten).
  • Mail-Regeln -- Verwendung englischer Syntax bei der Entwicklung automatisierter Aufgaben mit Mehrfachbedingungen zur automatischen Filterung von Nachrichten. Die Auswahl verschiedener Aktionen ist ebenfalls möglich. Aufbewahrungs- und Ausführungsort für diese Regeln ist der Server, um Verarbeitung rund um die Uhr zu gewährleisten.
  • MAPI-Unterstützung -- Lotus Notes registriert sich nun selbst als Standard-Mail-Anwendung. Dies ermöglicht die Integration von Lotus Notes R5 Messaging in Produkte wie MS Office und MS Internet Explorer, so dass Lotus Notes von derartigen Anwendungen aus als E-Mail-Client gestartet werden kann.
  • Lotus Notes Minder -- Dieses Dienstprogramm wird automatisch in die Systemleiste von Windows 95/98/NT geladen und meldet akustisch oder optisch (blinkendes Symbol, Dialogfeld) die Ankunft neuer Nachrichten. Sie können den Nachrichtenkopf anzeigen lassen und auf Wunsch wird Lotus Notes gestartet.
  • Meldung zum Verhalten in der Ansicht für gesendete Mail -- Der Benutzer erhält eine Warnung, dass eine in der Ansicht "Gesendet" gelöschte Nachricht auch aus allen anderen Ordnern entfernt wird.
  • Mail-Vorgaben -- Zu den Mail-Vorgaben gehören: automatische Rechtschreibprüfung beim Absenden, Zustellpriorität, automatische Nachrichtensignatur und Signaturdateien, Nachrichteninhalt (nur HTML, nur Text oder beides), Nachrichtendringlichkeit, Sicherheitsoptionen und Delegierungs-Optionen.
  • Sortierung im Posteingang -- Es wurde eine neue Option hinzugefügt, die dem Benutzer ermöglicht festzulegen, ob neue Nachrichten am Anfang oder am Ende der Nachrichtenliste erscheinen.

    Die wichtigsten Neuerungen bei Kalender und Terminplanung:
  • Drucken von Kalendern -- Sie haben jetzt die Möglichkeit, Ihren Kalender auszudrucken. Es stehen verschiedene Layouts ähnlich jenen in Lotus Organizer zur Auswahl.
  • Gruppenterminplanungsansicht -- Sie können einen Kalender erstellen, der freie und belegte Zeiten mehrerer Mitarbeiter anzeigt, und, falls Sie Delegierungs-Zugriff auf deren Kalender haben, auch noch weitere Angaben.
  • Feiertagsunterstützung -- Kalender lassen sich mit verschiedenen Feiertagseinstellungen versehen (landes- und/oder konfessionsabhängig).
  • Verbessertes Einladungsformular und Einladungsverwaltung -- Einladungen können jetzt mit einem Vermerk "Nur zur Information" versehen werden und optional oder erforderlich sein. Es gibt Zustellungsoptionen für Einladungen wie etwa "Delegieren verhindern" und "Gegenvorschlag verhindern". Auch der Empfang von Besprechungsaktualisierungen nach Absage und das Hinzufügen von Anmerkungen bei Absagen oder Terminverschiebungen sind nun möglich.
  • Ressourcenverwaltung -- Ressourcen sind ein wichtiger Faktor bei der Planung von Besprechungen. Mit der Möglichkeit zur domänenweiten Einsatzplanung und weitreichender Zugangskontrolle für Ressourcen können Sie sicher sein, dass alles Nötige für Ihre Zusammenkunft bereitsteht.
  • Verbesserte Alarmunterstützung -- Unterstützung akustischer Warnsignale (z.B. .WAV-Dateien). Warnsignale lassen sich jetzt sowohl für Aufgaben als auch für Termine festlegen und an Einladungsempfänger versenden.
  • Schaltflächen für Besitzeraktionen und Teilnehmeraktionen -- Zusammen mit einem Termin in der Kalenderansicht werden alle möglicherweise dafür benötigten Funktionen angezeigt: Senden einer Erinnerung, Absagen einer Besprechung, Verschieben einer Besprechung, Vorschlagen eines anderen Zeitpunkts.
  • Integrierte Aufgabenverwaltung - Noch nicht abgeschlossene Aufgaben erscheinen automatisch im Kalender bis zu ihrer Erledigung. Aufgaben lassen sich auch mit Warnsignalen versehen, als privat und als wiederkehrend markieren. Möglich sind ausserdem Gruppenaufgaben.

    Mobiler Einsatz und einfache Installation

    Die mobilen Einsatzmöglichkeiten waren von Anfang an einer der Hauptvorteile von Lotus Notes. Wo immer Sie sich befinden, Sie können auf eine Vielzahl von Informationen zugreifen und damit arbeiten. In Lotus Notes R5 geben Ihnen zusätzliche Offline-Möglichkeiten noch bessere Kontrolle über die bearbeiteten und gemeinsam genutzten Informationen -- ob E-Mail oder Web-Seiten, bei der nächsten Verbindungsaufnahme sind sie aktualisiert und auf dem neuesten Stand.


    Zu den zahlreichen Verbesserungen für mobile Mitarbeiter gehört auch der
    Mobile Verzeichniskatalog, eine einzige Datenbank, die alle Verzeichnisse des Unternehmens umfasst. Sie enthält teilweise replizierte Daten in komprimierter Form, so dass jeder Benutzereintrag statt der in früheren Versionen erforderlichen 10 KByte nur etwa 100 Byte an Platz benötigt. Die Daten in diesem komprimierten Verzeichniskatalog genügen, um bei Bedarf Informationen über das gesamte Verzeichnisobjekt zu erhalten, automatisch und für den Benutzer unsichtbar. Der Platzbedarf dieses neuen Verzeichnisses ist minimal, so dass mobile Benutzer problemlos eine Kopie davon auf ihrer lokalen Festplatte unterbringen können.

    Wichtige Neuerungen für Offline-Benutzer:
  • Einsatz ohne Netzwerkverbindung -- Browsing und Verwaltung von E-Mail, Web-Seiten und News lassen sich offline erledigen. Leichtere Konfiguration und Einrichtung für den mobilen Einsatz. Vereinfachte Replikenverwaltung mit Hilfe von Lesezeichen.
  • Entfernter Einsatz mit Netzwerkverbindung -- Auf diese Weise können Sie mit Lotus Notes Ihren Internet Service Provider nutzen.
  • Mobiler Verzeichniskatalog -- Lokal gespeicherte Kopie der Verzeichnisse des Unternehmens in platzsparender Form erlaubt kürzere Antwortzeiten beim Abrufen von Informationen über Mitarbeiter, unabhängig von der Grösse der Organisation und dem Vorhandensein einer Verbindung.
  • Verbesserungen bei der Einrichtung des mobilen Standorts -- Für neue Benutzer werden Verbindungsdokumente und Einträge für das Einwählen ins Netzwerk beim Ausfüllen des Standortdokumentes automatisch erstellt. Endanwender erhalten jetzt Hilfe durch einen Verbindungskonfigurations-Assistenten, der das Einrichten der Dokumente für den Zugriff über Remote-Verbindungen erleichtert. Der Assistent ist in der Lage, Verbindungen zu Servern in einem Intranet durch Einwählen in das Netzwerk, zu Internet-Servern oder zu entfernten Lotus Domino Servern mit Lotus Notes Direct Dialup über X.PC zu konfigurieren.
  • Unterstützung von PDAs -- Lotus Notes R5 bietet umfassende Unterstützung für Personal Digital Assistants zur Replizierung von E-Mail, Kontakten und Terminkalendern.
  • Benutzereingabe während asynchroner Skript-Ausführung -- Mit dem Skriptbefehl "Promptuser" kann während eines Verbindungsaufbaus ein Dialogfeld zur Passwortabfrage angezeigt werden, so dass die Benutzer sich nicht erneut einwählen müssen, wenn ihr Passwort abgelaufen ist.
  • In Verbindungsdokumenten und Einwähldialogfeldern versteckte Passwörter -- Lotus hat für eine zusätzliche Sicherheitsstufe gesorgt und in den Serververbindungsdokumenten und Einwähldialogfeldern die Passwörter verborgen.
  • Verbesserte Verbindungsdokumente für das Einwählen ins Netzwerk -- Die Benutzer haben nun die Möglichkeit, Orts- und Landesvorwahlen sowie Telefonkartennummern in den Verbindungsdokumenten zum Einwählen ins Netzwerk anzugeben. Die für das Einwählen ins Netzwerk über X.PC derzeit verfügbare Unterstützung wird damit voll ausgeschöpft.

    Innovatives Kooperations- und Wissensmanagement

    Die in Lotus Notes R5 eingeführten Verbesserungen wie Schlagzeilenseite, Lesezeichen und erweiterte Suchfunktionen sind Beispiele für die Möglichkeiten in Lotus Notes und Lotus Domino, Anwendungen für das Knowledge Management zu erstellen. Hier einige der neuen Funktionen in R5, die Sie bei Analyse und Beschaffung von Informationen für Ihre tägliche Arbeit unterstützen:
  • Schlagzeilen -- Schlagzeilen können mehr als nur wichtige E-Mails herausfiltern. Mit den Schlagzeilen gestalten Sie "Ihren" ersten Blick auf den neuen Tag und stellen sicher, dass Sie alle Informationen erhalten, die Sie für einen produktiven Arbeitstag benötigen. Lotus Domino Datenbank-Abonnements sind Ihr Schlüssel für den rechtzeitigen Zugang zu wichtigen Informationen.
  • Neuerungen bei Suchmaschine und Benutzeroberfläche -- Das Suchsymbol ist immer präsent in der Symbolleiste in der oberen rechten Bildschirmecke; als Suchmaschine dient der Global Text Retriever von IBM Japan. Das Dialogfeld zur Definition der Suche enthält zahlreiche Verbesserungen, z.B. die Möglichkeit zur Durchführung von Suchen im Fuzzy-Modus.
  • Volltext-Index des Dateisystems -- Jedes Dateisystem, auf das in der Dateisystem-Konfigurationsmaske (gespeichert im Domänenkatalog [domain catalog] auf dem Lotus Domino Server) verwiesen wird, kann in den Index aufgenommen werden.
  • Zusammenfassung von Suchergebnissen -- Zu jedem gefundenen Dokument lässt sich eine kurze Beschreibung anzeigen, bestehend aus einigen für den Inhalt charakteristischen Sätzen, die von einem Suchalgorithmus ausgewählten werden.
  • Zusätzliche Dateifilter -- Um wirklich das gesamte Dokument indizieren zu können, bringt R5 mit Hilfe von Inso-Filtern auch die Anhänge in eine indizierbare Form. Unterstützt werden die Formate Acrobat PDF, Word, WordPerfect, Word Pro, 1-2-3, Excel, Freelance, PowerPoint und HTML.