GCC Awards; DNUG; Wiele, Frank: GCC Activity Manager: Konzeption und prototypische Implementierung einer Umgebung zum kollaborativen Management von Aktivitäten - Realisierung auf Basis eines Rich Client Composite Application Frameworks

THEMES: GCC Teaching\...\3 Completed | GCC Awards | DNUG\Diplomarbeiten... | Wiele, Frank
META STRUCTURES: GCC Awards\...\2008 | GCC Awards\...\All
YEAR: 2007
PERM. URL: http://gcc.upb.de/K-Pool/GCC-ActivityManagement
 

Comments/attachments: Close
 
Summary
Management Summary (english):

A lot of today's systems for supporting employees within an enterprise are using a formal approach. Informal processes are considered only occasionally. Programs of the business environment are usually developed from the view of the organization in a whole without addressing the issues and wants of each employee. Besides applications for the execution and management of business processes, companies utilize separate programs to facilitate communication. The problem is, that employees are performing actions for which they use systems for formal support, communication utilities and maybe some other applications, too. Particularly these activities should be supported adequately with flexible and adaptable software solutions by managing and providing all tools and resources in the context of work.
The objective of this master thesis is to design a software environment for the collaborative management of activities on a conceptual basis. In doing so, an activity based approach is used which focuses on the actions of employees instead of pure technology. Furthermore the context of work should be explicitly represented by a software solution. In this regard the view of individuals and small teams are particularly taken into account.
Initially some foundations are recapitulated and two theories of activity management are discussed. Adjacent a scenario for a software environment to manage activities is presented. It pinpoints the relevant abilities and potentials of such a system. Then, an in-depth catalog of requirements is derived. Relevant components of an application to manage activities are identified and described from a functional view thereafter.
By using the catalog of requirements and an existing research prototype the defined software environment is implemented on a prototypical basis. The GCC Activity Manager, which is enhanced in this work, provides many functions to support employees by organizing and executing their personal and team activities. Additionally miscellaneous communication and collaboration functionalities are included to foster team work.

Wichtige Punkte für das Management (deutsch):

Viele der heutigen Systeme zur Unterstützung von Mitarbeitern in Unternehmen besitzen eine rein formale Ausrichtung. Informale Prozesse werden nur von wenigen Systemen berücksichtigt. Anwendungen in diesem Umfeld werden häufig aus der Perspektive des gesamten Unternehmensablaufes entwickelt, ohne dabei speziell auf die Bedürfnisse einzelner Mitarbeiter einzugehen. Neben den Anwendungen zur Ausführung und Verwaltung von Geschäftsrozessen existieren in Unternehmen meist hiervon getrennte Programme zur Unterstützung der Kommunikation. Mitarbeiter führen jedoch Handlungen aus, an welchen sowohl die formalen Systeme, die Kommunikationsanwendungen und weitere Anwendungsprogramme beteiligt sind. Genau diese Aktivitäten sollten angemessen durch eine flexible und für jeden Mitarbeiter individualisierbare Software-Lösung unterstützt werden, indem alle zur Durchführung einer Handlung benötigten Werkzeuge und Ressourcen im Arbeitskontext verwaltet und bereitgestellt werden.
Ziel dieser Diplomarbeit ist es, eine Umgebung zum kollaborativen Management von Aktivitäten zu konzipieren. Dabei wird ein aktivitätenorientierter Ansatz verwendet, bei dem die Handlungen der Mitarbeiter und nicht die Technologie im Vordergrund der Betrachtung steht. Des Weiteren sollte der Arbeitskontext explizit durch eine Software-Lösung dargestellt werden können. In diesem Zusammenhang wird insbesondere auf die persönliche Sichtweise von Individuen und kleinen Teams eingegangen.
Zunächst werden Grundlagen zusammengefasst, sowie zwei Theorien aus dem Bereich des Aktivitätenmanagements diskutiert. Anschließend folgt ein Szenario für eine Umgebung zur Verwaltung von Aktivitäten, welches die Möglichkeiten und Fähigkeiten eines solchen Systems aufzeigt. Aus diesem konkreten Anwendungsfall wird ein ausführlicher Anforderungskatalog abgeleitet. Danach werden die relevanten Komponenten einer Umgebung zum Aktivitätenmanagement identifiziert und funktional beschrieben.
Anhand des Anforderungskataloges und eines Forschungsprototypen wird die angesprochene Umgebung prototypisch umgesetzt. Der im Rahmen dieser Arbeit weiterentwickelte GCC Activity Manager bietet eine Vielzahl an Funktionen um Mitarbeiter bei ihrer persönlichen Organisation und Durchführung von Aktivitäten zu unterstützen. Zusätzlich sind diverse Kommunikations- und Kollaborationsfunktionalitäten enthalten, welche ein Zusammenarbeiten im Team ermöglichen.