GCC Teaching: IE01: Entwicklung einer Business Component auf Basis der IBM Workplace API, GCC, Paderborn 2005.

THEMES: GCC Teaching\...\Z - Archive
META STRUCTURES: IE\...\Archiv
YEAR: 2005
Login Login
User: Anonymous


LABEL: Workplace
ORGANIZATIONS: GCC - Groupware Competence Center
PEOPLE: Erdmann, Ingo
THINGS: Business Components
TIME: 2005´06_WS
 
***Projektthema wird aktuell nicht angeboten***
Projektklassifizierung

Das Projektthema ist als Seminararbeit, Diplomarbeit und im Rahmen einer Projektveranstaltung geeignet. Es kann in deutscher oder englischer Sprache bearbeitet werden.

Nähere Beschreibung:

Moderne Unternehmen müssen in der heutigen Informationsgesellschaft schneller und effizienter auf sich verändernde Marktanforderungen reagieren und gleichzeitig die wachsende Komplexität von Unternehmensprozessen bewältigen. Dabei ist es für den Geschäftserfolg eines Unternehmens von enormer Bedeutung, dass jeder einzelne Mitarbeiter immer und überall auf die Informationen und Anwendungen zugreifen kann, die er zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt und die so zur Steigerung der Mitarbeiterproduktivität beitragen. Die dazu erforderlichen IT-Systeme müssen also einen Beitrag zur strategischen Ausrichtung eines Unternehmens leisten und gleichzeitig Anwendungen und Infrastruktur integrieren, um so Zeit und Geld einzusparen.
Der IBM Lotus Workplace ist ein J2EE-basiertes Server Framework, das die Mitarbeiter eines Unternehmens über eine einheitliche und offene Plattform optimal in bestehende Geschäftsprozesse einbindet. Lotus Workplace integriert eine ganze Reihe marktführender Kommunikationsfunktionen mit Elementen des branchenführenden Portals für Unternehmensintegration. Ziel ist es, den Zugriff auf und die Interaktion mit Menschen, Informationen und Prozessen zu vereinfachen und damit langfristig zu einer Steigerung des Unternehmenserfolges beizutragen. Diese neue Plattform unterstützt die Mitarbeiter im e-Business on-demand Umfeld, denn sie ermöglicht Unternehmen gegenüber Kunden, Partnern und Mitarbeitern fokussierter, produktiver und reaktionsfähiger aufzutreten.
Das Template basierte Applikationsmodell der Workplace Plattform kapselt Business Logik in sogen. Business Components. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer oder mehrerer dieser Komponenten.

Projektablauf:

Zu Beginn des Projekts ist ein Pflichtenheft zu entwickeln und ein Projektplan festzulegen. Regelmäßige Meilensteine sollen eine optimierte Durchführung des Projekts gewährleisten.
Zunächst sollen die vorhandenen APIs der Workplace Plattform sowie die Funktionalitäten des neuen IBM Workplace Designers evaluiert werden und eine Einarbeitung stattfinden. Nach Abschluss dieser Phasen soll eine ausgewählte Funktionalität als Business Component für IBM Workplace Applikationen entwickelt werden.

Das Projektthema ist in den Kontext der Projektgruppe "Contextual Collaborative Workplaces" eingebunden. Eine regelmäßig Teilnahme am Projektkolloquium ist verpflichtend.

Werkzeuge/Ressourcen:


Zielgruppe sind Studierende der folgenden Studienrichtungen:

Wirtschaftsinformatik, Informatik, ggf. Wirtschaftsingenieurwesen

Vorausgesetzte Kenntnisse:

  • Gute Programmiererfahrungen in Java
  • Basiskenntnisse im Umgang mit Domino-Datenbanken
  • Kenntnisse in grundlegenden Web-Technologien sind empfehlenswert.

Betreuung:
Dipl.-Wirt. Inform. Ingo Erdmann