GCC Teaching: 052456 LOG Grundlagen des Informationsmanagements am Arbeitsplatz, Wirtschaftsinformatik 2 / GCC - Groupware Competence Center, Paderborn 2005.

THEMES: GCC Teaching\Lecture 2005 SS
META STRUCTURES: GCC Teaching\Lecture 2005 SS | PWN\...\FH Jena
YEAR: 2005
PERM. URL: http://gcc.upb.de/K-Pool/InfoMan_2005SS
 

Comments/attachments: Close
 
#12 04.07.
Hausaufgabe 6
Hausaufgabe 6 (bis zum 12.07.2005)
Einsatz von Geschäftsprozessen in einer Enterprise Office Umgebung
u.a. Initiierung von Worflows, Bearbeitung von Workflow-Tasks, Nutzung des ProcessModeler


1. Definieren und initieren Sie einen Ad-hoc-Workflow.
  • Öffnen Sie ein von Ihnen selbst erstelltes Korrespondenzdokument in der unten angegebenen Enterprise Office Umgebung im Bearbeiten-Modus bzw. erstellen Sie eines.
  • Initiieren Sie einen Workflow und wählen Sie als Art "Ad-hoc-Workflow", vergeben Sie sinnvolle Werte für Titel, Priorität und Zieldatum.
  • Fügen Sie manuell mindestens drei Aufgaben hinzu. Wählen Sie dabei jeweils aus der Organisationsdatenbank geeignete Personen, Abteilungen, Arbeitsgruppen oder Rollen als Bearbeiter aus.
  • Nutzen Sie möglichst viele der angebotenen Optionen.
  • Aktivieren Sie Ihren Workflow und betrachten Sie die Auswirkungen im Dokument.

2. Weisen Sie sich selbst mindestens einen weiteren Ad-hoc-Workflow zu und bearbeiten Sie diesen.

  • Öffnen Sie dazu jeweils weitere von Ihnen selbst erstellte Korrespondenzdokumente im Bearbeiten-Modus bzw. erstellen Sie welche.
  • Weisen Sie sich selbst jeweils die erste Aufgabe zu und aktivieren Sie Ihre Workflows.
  • Wechseln Sie in die Workflow-Ansichten und betrachten Sie die Auswirkungen.
  • Öffnen Sie eines der Ihnen zugewiesenen Dokumente und kennzeichnen Sie Ihre Aufgabe als erledigt.


3. Initiieren Sie einen vorgegebenen Workflow.
  • Öffnen Sie ein weiteres von Ihnen selbst erstelltes Korrespondenzdokument im Bearbeiten-Modus bzw. erstellen Sie eines.
  • Initiieren Sie einen Workflow, wählen Sie als Art "Vordefinierter Workflow" und vergeben Sie sinnvolle Werte für Titel, Priorität und Zieldatum.
  • Wählen Sie als Beispiel "Auftragserfassung" aus und betrachten Sie die Vorschau.
  • Aktivieren Sie Ihren Workflow und betrachten Sie die Auswirkungen im Dokument und in den Workflow-Ansichten.


4. Verwenden Sie den ProcessModeler.
  • Da lediglich eine Testversion zur Verfügung steht, sollen Sie Ihre Änderungen nicht in die Enterprise Office Umgebung zurückspeichern!
  • Lesen Sie die Prozessdatenbank der unten angegebenen Enterprise Office Umgebung ein.
  • Öffnen Sie eines der vorhandenen Workflowmodelle und bearbeiten Sie dieses. Nutzen Sie dabei möglichst viele der angebotenen Optionen.


Hinweise:

Folgende Datenbanken befinden sich auf dem Server "PBWI2B/WI2/FB5/UniPB/DE" im Pfad "ACCESSDB\KURS\InfoMan\SS2005\":
  • GIA Office Database (Dateiname auf dem Server: "GIA_Office.nsf")
  • GIA Organization Database (Dateiname auf dem Server: "GIA_Organization.nsf")
  • GIA Process Database (Dateiname auf dem Server: "GIA_Process.nsf")
  • GIA Settings Database (Dateiname auf dem Server: "GIA_Settings.nsf")
  • PAVONE Enterprise Office 6.5 Hilfe (Dateiname auf dem Server: "EO65_Hilfe.nsf")

Mit Hilfe folgender Schritte können Bookmarks angelegt werden:
  • Über Menü >> File >> Database >> Open >> im Server-Feld "PBWI2B/WI2/FB5/UniPB/DE" eintragen >> zum Verzeichnis "ACCESSDB\KURS\InfoMan\SS2005" navigieren.
  • Dann erste Datenbank auswählen und über Schaltfläche "Bookmark" >> Schaltfläche "New Folder" >> Bookmark-Folder "GIA" einrichten und Bookmark auf erste Datenbank dort ablegen.
  • Für die restlichen Datenbanken ebenfalls Bookmarks im Folder "GIA" anlegen (statt Betätigung von "New Folder" den im vorherigen Schritt erstellten Folder "GIA" auswählen).